Mit innovativen Ideen die Welt verändern.

Nachdem wir uns sicher waren, die große Aufgabe anzunehmen, die Tierfutterwelt umzukrempeln (Wie es dazu kam hier: Es begann in Fernost) ging alles sehr schnell. Die Tierärzte und Insektenexperten mit denen wir gesprochen haben, haben uns nicht nur Mut gemacht, sondern vielmehr die Richtigkeit unseres Ansatzes bekräftigt. Im Juli haben wir uns dann entschlossen unsere Vision öffentlich zu machen und an einem Gründerwettbewerb teilzunehmen.

Es war ein voller Erfolg. Die Präsentation unserer Vision im Social Impact Lab in Duisburg, konnte die Jury überzeugen, so dass wir das AndersGründer Stipendium gewonnen haben. Besonders gefreut hat es uns auch noch den Publikumspreis mit nach Hause genommen zu haben. Ein Beweis für uns, dass Menschen für die Proteingewinnung aus Insekten offener sind, als viele glauben. Durch das Stipendium, welches durch die KfW gefördert wird, haben wir neben der fachlichen Förderung auch die Möglichkeit erhalten im Co-Workingspace unsere Zelte aufzuschlagen.

Der regelmäßige Austausch mit anderen sozialen Start-Ups hat uns unglaublich weiter gebracht und führte zu immer mehr Ideen und Umsetzungen. So stößt man als junge Gründer häufig auf ähnliche Probleme und kann sich gegenseitig gut unterstützen. Die Einen kennen sich gut mit Webdesign aus und die anderen mit Buchhaltung. Da hilft der Austausch von Tipps und Tricks sehr weiter. Im Social Impact Lab haben wir nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde gefunden.

2 Kommentare
  1. Syllvia Dick
    Syllvia Dick says:

    Ich finde eure Idee richtig gut. Zur Zeit habe ich allerdings zwei Hunde 50kg+30kg, mit denen ich eine Umstellung auf euer Trockenfutter nicht umsetzten kann. Schade, aber ich bleibe sehr interessiert, da mein großer Hund ein Kilo Fleisch am Tag frisst :-(. Das macht mir als Mensch der kaum Fleisch ist, immer wieder Bauchschmerzen.
    Könntet ihr euch vorstellen eure Insekten (wie bei der Barf Fütterung) tiefgefroren zu verkaufen?
    Viele Grüße
    Sylvia Dick

    Antworten
    • Futterzeit
      Futterzeit says:

      Hallo Sylvia,

      es freut uns total, dass dir unser Ansatz gefällt. Wir haben viele Hundebesitzer kennen gelernt, denen es genauso geht wie dir! Das Positive ist, dass man was ändern kann und, davon sind wir überzeugt, es sich auch ändern wird. Wir haben eine mögliche Barf Verfütterung noch nicht diskutiert. Wir werden das intern mal ansprechen. Zuallererst möchten wir jedoch unser TroFu-Sortiment erweitern.
      Es würde uns natürlich mega freuen, wenn du unsere Vision weiter tragen kannst. Je mehr wir sind, desto mehr können wir erreichen.

      Liebe Grüße,

      Jonny

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.